Spieler, Funktionäre und Fans immer am Ball...
Verein / Team
Spieler / Personen



Blogs, News, Meldungen und Beiträge

Allgemeine Artikel

Allgemeine Artikel


    Zur Seite:  Startseite/Home
Beitrag von Sven Schwager offline am Di, 18.04.2017
Bundesliga
   
Über den jungen erfolgreichen Trainer

Zur Zeit läuft es in Hoffenheim in der 1. Fußball Bundesliga. Warum das so ist, kann man wohl auch dem Shooting-Star der Trainerszene zuschreiben: Julian Nagelsmann ist das Maß der Dinge im deutschen Spitzenfußball. Doch wer ist er eigentlich. Hier haben wir mal alle Daten und Fakten zum jungen erfolgreichen Trainer zusammengestellt.

Zur Person:

Julian Nagelsmann ist am 23. Juli 1983 in Landsberg am Lech geboren. Er ist zu Zeit ein deutscher Fußballtrainer. Als Fußballer musste er seine Karriere aufgrund von Verletzungen frühzeitig ohne Pflichtspiel im Herrenbereich beenden und wurde danach Trainer in der Jugendabteilung des FC Augsburg. Bei der TSG 1899 Hoffenheim wurde er Ende 2012 im Alter von 25 Jahren übergangsweise Co-Trainer. Seit dem 11. Februar 2016 ist er als Cheftrainer der Hoffenheimer Bundesligamannschaft der jüngste hauptamtliche Trainer der Bundesligageschichte.

 

Der Spieler Nagelsmann begann seine Karriere beim FC Issing und wechselte anschließend in die Jugendabteilung des FC Augsburg, in der er bis 2002 spielte. Im Anschluss ging er in die Jugend des TSV 1860 München. Da war er Kapitän der U-17-Mannschaft und absolvierte in den Spielzeiten 2004/05 und 2005/06 insgesamt 31 Partien in der U-19-Bundesliga. In der Saison 2006/07 rückte Nagelsmann in die zweite Mannschaft nach, konnte aber verletzungsbedingt kein Pflichtspiel machen. Danach kehrte er zur Saison 2007/08 zum FC Augsburg zurück, in die zweite Mannschaft. Nachdem sich Nagelsmann einen Meniskus- und Knorpelschaden zugezogen hatte, beendete er nach einer zweiten Operation aufgrund der Gefahr einer Arthrose ohne einen Pflichtspieleinsatz 2007 seine Karriere im Alter von 20 Jahren.

Nach dem Ende seiner Karriere als Spieler wurde Julian Nagelsmann bis zum Ende seines noch laufenden Vertrags 2008 Co-Trainer unter seinem damaligen Trainer Thomas Tuchel, für den er die Gegner sichtete. Durch diese Tätigkeit kam Nagelsmann auf die Idee, mit einer Trainerkarriere zu beginnen. Im Anschluss war er unter seinem ehemaligen Trainer Alexander Schmidt als Co-Trainer der U-17-Mannschaft des ehemaligen Vereins TSV 1860 München aktiv.

Zur Saison 2010/11 wechselte Nagelsmann zur TSG 1899 Hoffenheim, für die er zuerst Traineraufgaben im Jugendbereich wahrnahm. Im Dezember 2012 rückte er unter dem Interimstrainer Frank Kramer als Co-Trainer in den Trainerstab der Profis. Im weiteren Saisonverlauf half er Kramers Nachfolgern Marco Kurz und Markus Gisdol und erreichte mit dem Team in der Relegation den Klassenerhalt.

Zur Saison 2013/14 gab Nagelsmann diesen Posten auf und übernahm als Cheftrainer die A-Jugend der TSG Hoffenheim (U19) des Vereins. Mit diesem Team wurde er mit 26 Jahren jüngster U-19-Meistertrainer. In der Saison 2014/15 wurde Julian Nagelsmann als Sieger der Staffel Süd/Südwest Vizemeister. Nebenbei absolvierte er in Hennef die Ausbildung zum Fußballlehrer an der Hennes-Weisweiler-Akademie. Dadurch wurde er wegen seines schnellen Aufstiegs in verschiedenen Medien als „Trainertalent“ oder „Erfolgstrainer“ bezeichnet.

Ab Ende Oktober 2015 gab die TSG bekannt, dass Nagelsmann nach Abschluss seiner Ausbildung die erste Mannschaft unabhängig von ihrer späteren Ligazugehörigkeit ab der Saison 2016/17 als Nachfolger von Huub Stevens übernehmen werde, der am gleichen Tag vorgestellt worden war, um die auf dem 17. Tabellenplatz stehende Bundesligamannschaft vor dem Abstieg zu retten. Dies machte ihn zum kommenden zweitjüngsten Cheftrainer in der Bundesligageschichte nach Bernd Stöber, der 1976 im Alter von 24 Jahren bei der Partie des 1. FC Saarbrücken gegen den 1. FC Köln für ein Spiel als Interimstrainer auf der Bank saß, sowie zum jüngsten, der diese Funktion hauptamtlich innehat. Über den Umstand wurde auch international berichtet. Wie weit wird es Nagelsmann bringen? Hier kann auf auf sein Team und Ihn selbst gewettet bei angebotscode.info werden.

Nachdem Stevens wegen Herzrhythmusstörungen von seinem Posten zurückgetreten war, übernahm Julian Nagelsmann die noch immer auf dem vorletzten Tabellenplatz stehende Bundesligamannschaft TSG Hoffenheim bereits am 11. Februar 2016. Er erhielt einen Vertrag bis zum 30. Juni 2019 und schloss erst einen Monat später endgültig seine Trainerausbildung ab. Innerhalb von 13 Spielen und drei Monaten führte er die fünf Punkte vom 16. Platz entfernte Mannschaft mit taktischer Variabilität und 23 Punkten zum vorzeitigen Klassenerhalt am 33. Spieltag. Schlüssel dazu waren vor allem junge Spieler, die Heimstärke und sieben Siege, während seinen Vorgängern lediglich zwei Siege seit Beginn der Saison gelungen waren.

Aktuell steht die TSG Hoffenheim mit Julian Nagelsmann auf dem dritten Tabellenplatz der ersten Bundesliga und steht kurz davor die Campions Legaue zu erreichen.

Es bleibt gespannt abzuwarten wie der junge Trainer die Internationale Fußballwelt mit seinem frischen und erfolgreichen Auftreten begeistert!

 

Beitrag kommentieren:
Um Beiträge schreiben und kommentieren zu können, musst du angemeldet sein.

Zur Seite:  Startseite/Home
Vereins- und Stadionzeitungen online erstellen und veröffentlichen

FAN - BOX Beitrag


Klicke, wenn Du - Fan bist!

Fan-Klicks:

    

Neueste Artikel


Das Glücksspiel in der Champions League


Thema: Wetten -

Di, 20.06.2017



Jeder Verein hat sein Stadionheft


Thema: Fans -

Di, 02.05.2017



Der Super Fan


Thema: Fans -

So, 23.04.2017



Online-Casinos und Wettanbieter, die bei Fußballteams werben


Thema: Allgemein -

Sa, 22.04.2017



Julian Nagelsmann ist Hoffenheim


Thema: Bundesliga -

Di, 18.04.2017



Bundesliga: Wann sichert sich der FC Bayern die Meisterschale?


Thema: Allgemein -

Mo, 10.04.2017



Die vielversprechenden Jungtalente der Bundesliga


Thema: Bundesliga -

Di, 28.03.2017



Fußballclubs und ihre Sponsoren


Thema: Bundesliga -

Di, 07.03.2017



Bayern-Bonus? Gibt es nicht, oder?


Thema: Bundesliga -

Mo, 27.02.2017



Personalplanungen in der Bundesliga – das sind die Transfers der Woche sliga – das sind die Transfers der Woche


Thema: Bundesliga -

Sa, 18.02.2017