Spieler, Funktionäre und Fans immer am Ball...
Verein / Team
Spieler / Personen


Blogs, News, Meldungen und Beiträge

Allgemeine Artikel

Allgemeine Artikel


    Zur Seite:  Startseite/Home
Beitrag von Sven Schwager offline am So, 06.06.2021
EM 2021
   

Pandemie-bedingt musste die Fußball-Europameisterschaft vom ursprünglich angesetzten Termin im Sommer 2020 um ein Jahr nach hinten verschoben werden. Nun steht die lang ersehnte EM endlich in den Startlöchern und wird vom 11. Juni bis 11. Juli in insgesamt elf Städten, davon zehn in Europa und eine in Asien, stattfinden. Im nachfolgenden Artikel nehmen wir die Favoriten der 24 Teilnehmer auf den Turniersieg unter die Lupe.

(1) Frankreich

Der amtierende Weltmeister Frankreich geht als Top-Favorit in die Euro 2021. Die Franzosen verfügen über einen Kader voller vor Selbstbewusstsein strotzender, erfahrener Weltklasse-Spielern. Die Akteure stehen allesamt in den Top-Klubs Europas unter Vertrag und stellen mit einem Marktwert von knapp über einer Milliarde den teuersten EM-Kader aller teilnehmenden Teams. Trainer-Ass Didier Deschamps kann unter anderem auf Mega-Stars wie Kylian Mbappé, Kingsley Coman, Raphaël Varane, Antoine Griezmann oder Ngolo Kanté zurückgreifen. Die Liste der Stars könnte problemlos verlängert werden, denn jeder Einzelne im Kader der Equipe Tricolore verfügt über außergewöhnliche Qualitäten.

(2) England

In Bezug auf den Marktwert stehen die Briten den Franzosen in kaum etwas nach, denn auch sie erreichen die schwindelerregende Summe von ziemlich genau einer Milliarde Euro Marktwert. Die Engländer haben ihr immenses Potenzial bereits in den letzten Jahren angedeutet. Sie verfügen mit Bellingham, Foden, Rice, Mount oder Saka über die wohl größten Talente Europas und Trainer Gareth Southgate kann sich zudem auf seine etablierten Stützen Kieran Trippier, John Stones und Harry Kane verlassen. Diese explosive Mischung aus jungen Wilden und den "alten Hasen" macht die 'Three Lions', wie die englische Fußball-Nationalmannschaft im eigenen Land genannt wird, zu einem echten Top-Favoriten auf den EM-Sieg.

England gilt auch bei den Sportwettenanbietern als einer der Favoriten auf den Titel. Beinahe alle Anbieter bieten für den Gesamtsieg der Briten eine Quote von 6.00 und somit die niedrigsten Quote aller Mannschaften. Gerade einige neue Sportwettenanbieter bieten auf einen Sieg der Engländer eine besonders hohe Quote. Rein mathematisch ist also ein Sieg der Engländer das wahrscheinlichste Ereignis.

(3) Deutschland

Auch wenn sich die deutsche Fußball-Nationalmannschaft in letzter Zeit nicht mit Ruhm bekleckert hat, zählt sie doch unweigerlich erneut zum erweiterten Favoritenkreis auf den EM-Sieg. Allein die Anzahl der im Kader stehenden Qualitäts-Spieler wie Kimmich, Sané, Goretzka, Havertz, Kross, Neuer oder Gündogan lassen keinen anderen Schluss zu. Das schlechte Abschneiden bei der WM in Russland und die durchwachsenen Ergebnisse in der Qualifikation zur Weltmeisterschaft, sowie die historische 0:6-Pleite gegen Spanien in der Nations League dämpfen die Erwartungen zwar deutlich, doch die Truppe des scheidenden Bundestrainers Joachim Löw kann, insofern es ihr gelingt an alte Zeiten anzuknüpfen, jeden Gegner schlagen.

(4) Spanien

Die Iberer sind nach zuletzt eher mageren Jahren wieder deutlich im Aufwind. 'La Furia Roja', so der Spitzname der spanischen Fußball-Nationalmannschaft, kann aus einem Pool aufstrebender junger Talente fischen. Das agile Barca-Juwel Pedri, der unter Pep Guardiola spielende Torres oder Dani Olmo von RB Leipzig hieven das spanische Spiel auf ein neues Level. Sergio Ramos, Innenverteidiger und Kapitän der Truppe, kehrt nach einer längeren Verletzungspause pünktlich zur EM auf den grünen Rasen zurück und wird dem Team die erforderliche Sicherheit bieten. Weitere Spieler, die Coach Luis Enrique zu einem der Favoriten auf den EM-Sieg machen, sind der bei Atlético Madrid unter Vertrag stehende Koke und Thiago, der seit dieser Saison für den FC Liverpool auf Torejagd geht.

(5) Belgien

Die Belgier werden zu Beginn eines jeden anstehendes Turniers als Favorit gehandelt und dies hat seine Berechtigung: Das kleine, unscheinbare Land im Westen Europas verfügt über ein eingespieltes, qualitativ hochwertig besetztes Team. Internationale Top-Stars wie Kevin de Bruyne, Romelu Lukaku oder Weltkasse-Torhüter Thibaut Courtois von Real Madrid lassen den Benelux-Staat, der übrigens auf Platz eines der FIFA-Weltrangliste steht, zu einem Team mit großen Erwartungen werden, welchen sie in den letzten Turnieren in dieser Form nie gerecht werden konnten. Die Truppe um den spanischen Trainer Roberto Martínez muss seine große spielerische Klasse auf internationalem Parkett erst noch unter Beweis stellen. Die starken Belgier werden bei der anstehenden Europameisterschaft definitiv ein Wörtchen um den Titel mitzureden haben.

Drei Geheimfavoriten

(6) Niederlande

Die Elftal um Coach Frank de Boer kann mit Fug und Recht als Geheimfavorit auf den EM-Titel 2021 bezeichnet werden. Die technisch starken Niederländer haben ihr großes Potenzial in der neu gegründeten Nations League unter Beweis gestellt. Die eingeschworene Truppe wird bis unter die Haarspitzen motiviert sein, denn sie hatten nicht das Vergnügen, an jeder EM teilzunehmen, was ihnen vor allem von Dauerrivale Deutschland ordentlichen Spott einbrachte.

(7) Italien

Die Italiener sind für ihre Defensivstärke bekannt und ihr bewährtes Motto "die Null muss stehen" lässt so manch einen Gegner verzweifeln. In der Tat punktet Italien mit einer geschlossenen Abwehrleistung, welche dank erfahrener Verteidiger traditionell nur schwer zu knacken ist. Aber auch nach vorne kann das Team um Trainer Roberto Mancini aufhorchen lassen, was sie zu einem Geheimfavoriten auf den EM-Sieg macht.

(8) Portugal

Die Portugiesen leben insbesondere von Superstar Cristiano Ronaldo. Die fußballverrückte Nation von der iberischen Halbinsel verfügt über eine traditionell spielstarke Mannschaft und Coach Fernando Santos braucht sich mit der vorhandenen Qualität im Kader vor keinem Gegner zu verstecken.

Letztlich entscheidet wie immer die vielzitierte Tagesform über Erfolg und Misserfolg. An Qualität auf dem Rasen wird es dieser EM garantiert nicht mangeln. Die Frage dürfte viel eher lauten: Sind die Top-Stars der Mannschaften nach dieser anstrengenden Saison mit vielen englischen Wochen bereit, auf den Punkt ihre Bestleistung abzuliefern?

Beitrag kommentieren:
Um Beiträge schreiben und kommentieren zu können, musst du angemeldet sein.

Zur Seite:  Startseite/Home