Spieler, Funktionäre und Fans immer am Ball...
Verein / Team
Spieler / Personen


Blogs, News, Meldungen und Beiträge

Allgemeine Artikel

Allgemeine Artikel


    Zur Seite:  Startseite/Home

Für Mats Hummels lief die Bundesliga Hinrunde alles andere als nach Plan. Der 30-jährige Innenverteidiger hat seinen Stammplatz unter Niko Kovac verloren und blieb weit hinter den Erwartungen von Fans und Verantwortlichen zurück. Hummels selbst zog nun seine Hinrundenbilanz und zeigt sich dabei durchaus Selbstbewusst.

 

Noch vor knapp einem Jahr galt Mats Hummels als einer der besten Abwehrspieler in der Fussball Bundesliga. Der Innenverteidiger war zudem Führungsspieler und Leistungsträger beim FC Bayern. In den vergangenen Monaten hat Hummels jedoch eine (sehr) negative Entwicklung hingelegt, zumindest aus Sicht der Fans. Der 30-jährige selbst scheint mit seinen Leistungen in der Hinrunde durchaus zufrieden zu sein und zog auf Twitter eine persönliche Hinrundenbilanz.

 

Hummels kontert seinen Kritikern via Twitter

 

Zunehmende Stellungsfehler, fehlendes Tempo und zu viele verlorene Zweikämpfe, so wurde das Spiel von Mats Hummels in 2018 von vielen Fussballfans in Deutschland beschrieben. Sowohl beim FC Bayern als auch im Trikot der Deutschen Nationalmannschaft. In München hat Hummels seinen Stammplatz unter Niko Kovac verloren und durfte in der Hinrunde nur acht-mal von Anfang an ran. DIe wenigsten Bayern-Fans glaube daran, dass man mit Hummels in der Defensive die Aufholjagd auf den BVB erfolgreich bestreiten wird, jetzt auf online-betting.org lesen welche Quoten die Münchner für den Gewinn der Meisterschaft erhalten.

 

Doch während die Leistungen von Hummels von “außen” sehr kritisch bewertet werden, scheint dieser ein anderes Selbstbild von sich zu haben. Via Twitter zog Hummels seine persönliche Hinrundenbilanz und diese fällt positiv aus: “Gerade etwas Zeit gehabt und eine kleine persönliche Vorrundenbilanz gezogen. 15 Spiele, davon 10 Siege 2 Unentschieden 3 Niederlagen. 28:8 Tore. Währenddessen 9 Mal 'zu Null'.” Vor allem der letzte Satz dürfte für Gesprächsstoff sorgen, denn damit griff Hummels indirekt seine (vielen) Kritiker an: “Darf jeder für sich selbst interpretieren.”

 

Kurios ist die Tatsache, dass Hummels zu Beginn dieser Woche im Rahmen der kicker-Spielerumfrage von seinen Profi-Kollegen in der Kategorie "Absteiger der Hinrunde" mit 15,4 Prozent der Stimmen auf Platz 1 gewählt wurde. Gefolgt von Jerome Boateng mit 13,6 Prozent.

Beitrag kommentieren:
Um Beiträge schreiben und kommentieren zu können, musst du angemeldet sein.

Zur Seite:  Startseite/Home
Vereins- und Stadionzeitungen online erstellen und veröffentlichen

FAN - BOX Beitrag


Klicke, wenn Du - Fan bist!

Fan-Klicks: