Spieler, Funktionäre und Fans immer am Ball...
Verein / Team
Spieler / Personen


Blogs, News, Meldungen und Beiträge

Allgemeine Artikel

Allgemeine Artikel


    Zur Seite:  Startseite/Home

Die letzten Spieltage in den Bundesligen sind vorüber und alles, was nun noch interessant ist, sind Wechselgeschichten? Mitnichten, denn für vier Teams der oberen drei Ligen geht es bis zum 22. Mai noch um viel: den Auf- oder Abstieg. Es sind die Teams, die es nicht aus eigener Kraft auf einen der festen Aufstiegsplätze geschafft haben - und um die beiden Vereine, die den Spagat zwischen Abstieg und Klassenerhalt meistern müssen. Und wer dann glaubt, es sei Ruhe bis zum WM-Anpfiff, der sollte mal in die verschiedenen Regionalligen schauen. Denn hier finden noch die Aufstiegsspiele in Liga 3 statt. Dieser Artikel schaut sich mal an, wie die Lage aussieht, wo harsche Winde wehen und wer zuletzt noch mit Klauen und Zähnen darum gekämpft hat, nicht in die Relegation zu müssen.

Abbildung 1: Holstein Kiel in der Bundesliga? Das scheint durchaus möglich.

Aufstieg/Abstieg 1. Bundesliga - Werksverein gegen Ostseebrise

Während es der Hamburger SV nach Jahren hingebungsvoller Mühe vollbracht hat, endlich in das Unterhaus der Bundesliga absteigen zu dürfen, arbeitet der VfL Wolfsburg noch daran. Eigentlich sind sich beide Clubs nicht unähnlich, dümpeln sie doch bereits seit einigen Jahren im Abstiegskampf herum und konnten sich nur mit knappen Hechtsprüngen im Oberhaus halten. Im letzten Jahr legte der VfL Wolfsburg die Vorlage für die Relegationsleidenschaft und gewann beide Spiele gegen Braunschweig. Überragend waren die knappen 1-0-Siege jedoch nicht. Und auch in diesem Jahr dürfen die Wölfe zurück in die Relegation und treffen auf einen Gegner, der in den vergangenen Jahren eine erstaunliche Leistung hinlegte und am letzten Spieltag noch Wolfsburgs letztjährigen Relegationsgegner mit einem stürmischen 6-0 vom Platz fegte: Holstein Kiel. Einige Eckpunkte zu den Spielen:

  • Termine - die Relegationsspiele zwischen Wolfsburg und Kiel finden am Donnerstag, 17.05. sowie Montag, 21.05. statt.
  • Chancen - die Quoten stehen bei den Relegationsspielen zwischen der 1. und 2. Bundesliga meist auf dem Erstligisten. Es gibt allerdings auch Ausnahmen. Der 1. FC Nürnberg gewann seine Relegationsspiele und schaffte den Sprung über die Relegation in Liga 1.
  • Erstligist - den VfL Wolfsburg kennt man. Wieder steht er in der Relegation und wird für die sportliche Misswirtschaft der vergangenen Jahre belohnt, indem er noch eine weitere Chance nach einer verkorksten Saison hat.
  • Zweitligist - Holstein Kiel schaffte, mit einer Doppelrunde in Liga 3, den Durchmarsch bis auf den Relegationsplatz der 2. Bundesliga. Optisch passen die recht finanzschwachen Störche überhaupt nicht in das Bild der Bundesliga, spielen sie doch in einem maroden Kleinststadion, für das erst im Widerspruchsverfahren eine weitere Ausnahmeerlaubnis erkämpft werden konnte.

Ob in der Relegation Störche auf dem Speiseplan der Wölfe stehen oder ob sich Kiel durchbeißt, bleibt abzuwarten. Verdient hätte den Relegationssieg wohl eher das Team, welches in einer kompletten Saison nicht versagt hat. Wer darauf wetten möchte, findet attraktive Quoten und Angebote.

Ab- und Aufstiegsrelegation 2. Bundesliga - Klagendes Aue im Wildpark

Der Tabellen-16. Erzgebirge Aue hatte noch bis Donnerstagmorgen geklagt, gewettert, Strafanzeigen gestellt und alles versucht, damit die Spielwertung der Niederlage gegen Darmstadt für ungültig erklärt wird. Gebracht hat es nichts, denn auch Aue steht auf dem Abstiegsplatz und muss in die Relegation. Und da wartet mit dem Karlsruher SC nicht nur ein Club, der Zweit- (und Erst-)ligaerfahrung hat, sondern ein Verein, der sich eigentlich nur selbst im Weg stehen kann. Die Saison nach dem Abstieg in die dritte Liga begann für den KSC stockend, mit einem sich weit aus dem Fenster lehnenden Präsidenten, dessen Sprüche zu den Niederlagen im ersten Saisonabschnitt durchaus beigetragen haben dürften. Doch erholte sich der KSC im Herbst, legte eine beachtliche Serie hin und spielte sich von Rang 16 munter auf Platz 4. Dort wartete Wiesbaden und um an ihnen vorbei auf Platz 3 zu kommen, war ein wenig Glück gefordert. Und es kam. Was also ist in der Relegation zu erwarten?

  • Termin - die Relegationsspiele zwischen Liga 2 und 3 finden am Freitag, 18.05. und Dienstag, 22.05. statt. Im ersten Spiel tritt der KSC zu Hause im Wildpark gegen Aue an.
  • Chancen - bei diesen Relegationsspielen passiert mit überwiegender Mehrheit etwas Überraschendes: Denn aus den letzten Relegationen schafften es nur zwei Vereine, sich über die Relegation in Liga 2 zu halten (Dynamo Dresden, 1860 München). In allen anderen Fällen gewann der Drittligist.

Aufstiegsspiele zur 3. Bundesliga

Fünf Regionalligen, eine Liga mit zwei Aufstiegsplätzen, aber nur drei Absteiger. Wer in einer der Regionalligen Meister wird, braucht längst nicht zu glauben, aufzusteigen. Zuerst müssen noch einmal Relegationsspiele ausgetragen werden. Ab dem 24. Mai finden sie dieses Jahr statt, und zwar wie folgt:

  • Saarbrücken - 1860 München
  • Weiche Flensburg - Energie Cottbus
  • KFC Uerdingen - Waldhof Mannheim

Gewisse Favoriten gibt es hier natürlich auch. Energie Cottbus hat deutlich mehr Spielerfahrung, als der Gegner aus Flensburg. Das Duell der Traditionsclubs ist natürlich Uerdingen gegen Mannheim. Und, dann wären noch die Löwen. Nach ihrem Zwangsabstieg im vergangenen Jahr konnten sie sich - wie erwartet - mühelos in der Regionalliga Bayern behaupten und treffen nun mit Saarbrücken auf einen Gegner, der die Regionalliga Südwest zwar mit einem Vorsprung anführte, aber der kaum auf Gegner traf. Aus Sicht der 3. Liga wären die Löwen namenstechnisch ein Gewinn, doch ein Konkurrent, mit dem finanziell wohl kaum jemand mithalten könnte.

Ab der kommenden Saison ändert sich übrigens die Aufstiegsregelung zur 3. Liga, sodass zumindest mit abwechselnder Regelung drei Meister fest aufsteigen und ein vierter Aufsteiger über die Relegation herausgefunden wird. Im Zuge dessen steigen vier Vereine aus der 3. Liga ab.

Abbildung 2: Steigt Aue ab oder schaffen es die Veilchen durch die Relegation?

Fazit - es ist noch spannend

In den nächsten Tagen gibt es noch mal kräftige Fußballspannung und somit ein Vorglühen auf die WM. Ob sich die Relegationsspiele dem bisherigen Muster angleichen oder ob echte Überraschungen zu finden sind, bleibt abzuwarten. Und wer vom Fußball gar nicht genug bekommen kann und mal ein Auge auf die Amateure werfen möchte, kann den Tag der Amateure nutzen - die Finalspiele der jeweiligen Landespokale am Samstag. Hier ist der KSC ebenfalls vertreten.

Bildquellen:

Abbildung 1: @ RonnyK (CC0-Lizenz) / pixabay.com

 

Abbildung 2: @ RonnyK (CC0-Lizenz) / pixabay.com

Beitrag kommentieren:
Um Beiträge schreiben und kommentieren zu können, musst du angemeldet sein.

Zur Seite:  Startseite/Home
Vereins- und Stadionzeitungen online erstellen und veröffentlichen

FAN - BOX Beitrag


Klicke, wenn Du - Fan bist!

Fan-Klicks:

    

Neueste Artikel


Darum läuft es beim VfB Stuttgart noch nicht rund


Thema: Bundesliga -

Sa, 29.09.2018



Panini-SonderstickerAktion


Thema: WM 2018 -

Mo, 17.09.2018



UEFA Nations League: Deutschland überzeugt beim Remis gegen Weltmeister Frankreich


Thema: Nations League -

Fr, 07.09.2018



Die bestbezahlten Fußballspieler der Welt 2017 / 2018


Thema: Fußballspielen -

Fr, 31.08.2018



Relegationen als Spannungsfaktor - wer wird auf- und absteigen?


Thema: Bundesliga -

So, 20.05.2018



Trennung von Schalke 04 und Meyer wird hässlich


Thema: Bundesliga -

So, 06.05.2018



1. FC Köln: Der Plan für die 2. Bundesliga


Thema: Bundesliga -

Sa, 21.04.2018



Eintracht Frankfurt zieht ins DFB-Pokalfinale ein


Thema: Bundesliga -

Sa, 21.04.2018



Europa League geht in die entscheidende Phase


Thema: Fußball in Europa -

Sa, 21.04.2018



Sandro Wagner zur WM


Thema: WM 2018 -

So, 04.03.2018